In diesem Artikel geht es um die Ausstattung der Fernbusse von Flixbus.

  • Sitze sind bequem und zurückstellbar
  • Sitzabstand: bei 1,80 m Größe reicht die Beinfreiheit für bequemes Reisen, bei den Fernbussen kann man den Sitzabstand zu dem Nachbarn verändern, was bei einer längeren Fahrt mehr Komfort mit sich bringt.
  • Bord-Toilette: ja, außerdem werden Pausen bei langen Fahrten gemacht
  • Klimaanlage: vorhanden, die Temperatur sollte in den meisten Fällen angenehm kühl im Sommer oder warm im Winter sein. Sollte den Passagieren zu warm oder zu kalt werden, sind die Busfahrer in den meisten Fällen sehr hilfsbereit und werden die Temperatur der Klimaanlage dementsprechend anpassen.
  • Kostenfreies WLAN ist mittlerweile besser als noch 2013 oder Anfang 2014, aus der Erfahrung bei der Reise von Berlin nach Amsterdam kann man sagen, dass WLAN für normales Surfen ausreichen ist und ohne Probleme auf der ganzen Strecke in Deutschland funktioniert, in den Niederlanden leider noch nicht (Stand: Dezember 2014).
  • Fahrradmitnahme: werden als Sperrgepäck mit dem Aufpreis von 9 EUR mitgenommen, allerdings nur mit spezieller Verpackung, was die Fahrradmitnahme ziemlich umständlich macht
  • Steckdosen: Steckdosen sind bei den Standard-Fernbussen verfügbar. Somit ist in den meisten fällen kein Problem bei Flixbus Handy aufzuladen. Bei einer langen Fahrt ist dieser Service natürlich sehr praktisch und wird gerne angenommen.
  • Flixbus Steckdosen
    Flixbus Steckdosen
  • Leselampen: ist über den Sitzen verfügbar. Die Reisenden können Lieblingsbücher auf der Fahrt zu Ende lesen, sonst hat man nicht so oft Zeit dazu.
  • Kaltgetränke und Snacks: sind zu günstigen Preisen verfügbar. Beispiel: Wasser 0,5 l für 1,50 EUR oder ein Schokoriegel für 1,00 EUR.
  • Anschnallgurte: sind bei allen Fernbussen in Deutschland Pflicht, also auch bei Flixbus. Die Kontrolle ist erfahrungsgemäß nicht so streng, es ist trotzdem ratsam die Gurte zu benutzen, da im Falle eines Unfalls viele Leben gerettet werden können.